Zum Inhalt springen

FAQ

Ihr schickt uns per Mail/WhatsApp eine Anfrage zu einer Hüpfburg für ein bestimmtes Datum. Anrufen geht natürlich auch.

Wenn die Hüpfburg an diesem Tag noch verfügbar sein sollte stellt sich die Frage ob ihr die Hüpfburg selbst abholt und aufbaut oder ob ihr unser Rundum Sorglos Paket nutzen möchtet. Wenn wir diese Frage gemeinsam geklärt haben machen wir euch ein völlig unverbindliches Angebot.

Wenn bis hierhin alles passt und ihr immernoch wollt dass wir gemeinsam dieses bestimmte Datum zu einem völlig unvergesslichen Tag machen kommt die Rechnung.

Für eine feste Buchung werden 50% Anzahlung fällig, der Rest wird dann spätestens bei Aufbau kassiert.

Eine Woche vor dem Termin melden wir uns nochmal kurz um die restlichen Fragen zu klären, wie genaue Uhrzeit des Aufbaus und Abbaus, ob der Untergrund Wiese oder Asphalt ist.

Jetzt heißt es nur noch auf den Tag warten und einfach nur grenzenlosen Spaß haben.

Bei uns geht nichts verloren, auch eure Anzahlung nicht. Bis zu 2 Wochen vorher könnt ihr stornieren ohne dass euch irgendwelche kosten entstehen falls es keinen Ausweichtermin gibt. Sollte das Wetter absolut nicht mitspielen werden wir von uns aus den Termin absagen, denn nur eine trockene Hüpfburg ist eine sichere Hüpfburg. Auch dann besteht die Möglichkeit eines neuen Termins. Wenn das nicht möglich ist (wie beispielweise bei einer Hochzeit) gibt es natürlich die Anzahlung zurück.

Der Untergrund für die Hüpfburgen sollte weitestgehend eben sein. Leichte Gefälle stellen, nach Absprache, meistens kein Problem dar.

Spitze Gegenstände müssen vor Aufbau entfernt werden. Ansonsten wars das im großen und ganzen schon. Die restlichen Gegebenheiten wie Platz und Stromanschluss klären wir bei der Buchung.

Das Gebläse an der Hüpfburg benötigt einen normalen 230V Anschluss.

Leider gibt es auch bei unseren Hüpfburgen ein paar No-Go´s.

Keine Schuhe, keine scharfen oder spitze Gegenstände, kein Essen und auch kein Trinken. Straßenmalkreide, Stöcke, Steine, Schlamm, Sand und sonstiger Dreck haben in der Hüpfburg nicht zu suchen. Eigentlich ist es ganz einfach und auch wie in jedem Freizeitpark oder auch Indoor-Spielplatz. Zieht eure Schuhe aus, geht rein und habt einfach Spaß.

Erwachsene dürfen natürlich auch auf unsere Hüpfburgen. Bis 85kg sind alle unsere Hüpfburgen freigegeben. Für den jeweiligen Einzelfall, sprecht uns einfach an, wir haben immer eine Lösung.

Sollte uns das Wetter doch mal einen Strich durch die Rechnung machen und ein plötzlich starker Regen auftauchen. Keine Panik. Steckt das Gebläse aus, die Hüpfburg fällt innerhalb von Sekunden zusammen. dann die Hüpfburg so zusammenklappen dass die Bodenplane als Schutz über der Hüpfburg liegt und nicht alles voll Wasser läuft. Wenn der Regen vorbei ist dauert es so keine 5 Minuten und die Hüpfburg ist wieder Einsatzbereit.

Leichter, kurzer Nieselregen macht hingegen nichts aus. Einfach stehen lassen. sobald es aufgehört hatkurz mit einem Handtuch abtrocknen (nasse Hüpfburgen werden sehr rutschig) und weiter gehts.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner